Author Archive

Wohlklang für die Seele (Schwäbische Zeitung Riedlingen 17.08.2018)

Posted by on Aug 24 2018 | Presse

Ein Posaunenquartett im Konzert zu hören und in unmittelbarer Nähe zu erleben ist in der konzertanten Szene selten anzutreffen. In Verbindung mit einer Orgel wird dies zu einem Hörerlebnis. Die Kapuzinerkirche bot hierfür den idealen Rahmen.

Seit 1997 musizieren Matthias Stärk, Klaus Merk und Frank Martin (Tenorposaunen) mit Karl Bertsch an der Bassposaune als Posaunenquartett „Tromposi“. Ihre gemeinsame Herkunft aus dem oberschwäbischen Raum spiegelt sich wider im musikalischen Verständnis. Eine Orgel in das musikalische Geschehen mit einzubeziehen, zeugt von musikantischem Weitblick wie die Entscheidung, die Intimität der Kapuzinerkirche einem großen Kirchenraum vorzuziehen.

Continue Reading »

no comments for now

Posaunen und Orgel bieten ein besonderes Klangerlebnis (Schwäbische Zeitung Hohentengen 07.08.2018)

Posted by on Aug 24 2018 | Presse

Mal fröhlich-leicht, mal dunkel-bedrohlich, dann im Hintergrund die mächtige Kirchenorgel: Das Konzert des Posaunenquartetts Tromposi war für die Besucher der katholischen Kirche St. Michael in Hohentengen ein ganz besonderes Klangerlebnis. Begleitet wurde das Quartett von Ludwig Kibler an der Orgel.

Continue Reading »

no comments for now

Besondere Solisten beim Wangener Herbstkonzert (Schwäbische Zeitung Ausgabe Wangen 02.11.2017)

Posted by on Nov 06 2017 | Presse

Besondere Solisten beim Wangener Herbstkonzert
Das „Tromposi“ Posaunenquartett musiziert zusammen mit der Stadtkapelle Wangen

Wangen im Allgäu sz Wie gewohnt ist auf dem Programm des Herbstkonzertes der Stadtkapelle eine ausgewogene Mischung aus klassischen Bearbeitungen und originalen Konzertwerken für Blasorchester gestanden. Wer dieses Jahr neu mit auf der Bühne stand, war das Posauenquartett „Tromposi“, das bereits seit 20 Jahren zusammen auftritt.


Continue Reading »

no comments for now

Herzliche Einladung zu unseren Konzerten im Herbst 2017

Posted by on Oct 08 2017 | Presse

Herzlich Einladung zu unserem Konzerten am 29.10.2017 mit der Stadtkapelle Wangen und am 01.11.2017 mit dem Musikverein Bauschlott. Die Konzerte beginnen jeweils um 17:00 Uhr.Zur Aufführung kommt das Concertino für 4 Posaunen und Blasorchester von Jan Koetsier. Jan Koetsier schrieb das Concertino ursprünglich für Posaunenquartett und Streichorchester op. 115 im Jahr 1988 für das international bekannte Slokar-Posaunenquartett. Es wurde ein dreisätziges Werk in klassischem Zuschnitt: 1. Satz Sonatenform mit Exposition, Durchführung und Reprise; 2. Satz einfache Liedform und 3. Satz ein technisch virtuoses Rondo.
Es ist für uns eine große Freude dieses Stück mit den beiden Blasorchestern aufzuführen.

Uraufführung in Wangen
In Wangen freuen wir uns sehr und sind stolz darauf, dass wir zusätzlich das Werk Alba Porteña von Manfred Honetschläger für 4 Posaunen und Blasorchester uraufführen dürfen.

no comments for now

Klänge aus verschiedenen Jahrhunderten (Schwäbische Zeitung Leutkirch 02.01.2017)

Posted by on Jan 02 2017 | Presse

Das Posaunenquartett Tromposi tritt in Urlau auf.

Leutkirch sz Das Posaunenquartett Tromposi mit Matthias Stärk, Klaus Merk, Frank Martin und Karl Bertsch hat am Freitag, 30. Dezember, zusammen mit dem Organisten Ludwig Kibler (eigentlich ist er beruflich Chemiker) ein Konzert in Urlau gegeben. Trotz eisiger Temperaturen kamen viele Besucher in die Kirche St. Martinus.

Das Programm reichte dabei von Stücken aus der Renaissance bis in die heutige Zeit. Festlich erklang zu Beginn von Orgel und Posaunen eine barocke Fanfare aus England (Jeremiah Clarke) gefolgt von zwei Kompositionen der Renaissance, „In te Domine speravi“, „Auf dich Herr habe ich gehofft“, von Josquin Desprez und einer Suite von Claude Gervaise. Die vier Posaunisten, jetzt unter sich, strukturierten klar und griffig, setzten Echopartien einfühlsam ab und verzierten die jeweiligen Doublés gemäß der historischen Aufführungspraxis.

Continue Reading »

Comments Off on Klänge aus verschiedenen Jahrhunderten (Schwäbische Zeitung Leutkirch 02.01.2017) for now

Sanft und zärtlich kann die Posaune sein (Schwäbische Zeitung Kressbronn 06.06.2016)

Posted by on Jun 07 2016 | Presse

Sanft und zärtlich kann die Posaune sein

Ein erlesenes Posaunenkonzert spielt das Quartett “Tromposi” in der Kapelle Tunau: Von links Karl Bertsch (Bassposaune), Frank Martin, Matthias Stärk und Klaus Merk (Tenorposaunen).

Christel Voith
 
Continue Reading »

Comments Off on Sanft und zärtlich kann die Posaune sein (Schwäbische Zeitung Kressbronn 06.06.2016) for now

Posaunenquartett Tromposi spielt tierisch gut (Schwäbische Zeitung Biberach 10.03.2015)

Posted by on Mar 10 2015 | Presse

Ummendorf (geru) Hervorragende Musik hat das Posaunenquartett Tromposi am Sonntagabend beim Benefizkonzert in der Versöhnungskirche in Ummendorf geboten. Der Erlös aus Eintritt und Bewirtung kommt der Aktion „Gut be-Dach-t“ zugute und wird zur Sanierung des Daches der Versöhnungskirche verwendet.

Mit drei Stücken aus der Sammlung „Musikalischer Lustgarten“ von Hans Leo Hassler haben die vier Posaunisten das anspruchsvolle Konzert mit Musik aus der Renaissancezeit eröffnet. Schon bei den ersten Akkorden wurde die klangliche und intonationssichere Qualität des Quartettes hörbar. Mit Karl Bertsch aus Laupheim Frank Martin aus Ochsenhausen, Matthias Stärk aus Wangen und Klaus Merk aus Eggmannsried haben sich vier Musiker gefunden die zusammen ein perfektes Posaunenquartett bildeten. Ob mit virtuoser Zunge, flinker Zugtechnik oder ausdrucksvollem Ton glänzten die vier Musiker während des ganzen Konzertes.


Continue Reading »

Comments Off on Posaunenquartett Tromposi spielt tierisch gut (Schwäbische Zeitung Biberach 10.03.2015) for now

Orgel und Posaunen harmonieren prächtig (Schwäbische Zeitung Biberach 20.08.2014)

Posted by on Sep 07 2014 | Presse

Biberach sz In der Stadtpfarrkirche Biberach haben Ludwig Kibler an der Orgel und das Posaunenquartett „Tromposi“ konzertiert. Die Posaunisten Matthias Stärk, Klaus Merk, Frank Martin und Karl Bertsch und der Organist brachten Werke vom Barock bis zur Moderne zu Gehör und eröffneten mit einer strahlenden „Fanfare“ des Engländers Jeremiah Clarke, einem Zeitgenossen der beiden danach gespielten Barockmeister.

Die „Sonata“ in d-Moll von Georg Daniel Speer spielten die Bläser allein, gestalteten des Komponisten modern anmutende Barock-Harmonien. Präludium und Fuge D-Dur für Orgel von Dietrich Buxtehude zeigen zu Beginn verästelte Klangfiguren, dann folgt ein sehr schönes Fugenthema mit fesselnder Polyfonie, das mit majestätischer Großklängigkeit endet.

Continue Reading »

Comments Off on Orgel und Posaunen harmonieren prächtig (Schwäbische Zeitung Biberach 20.08.2014) for now

Und nun spielen wir noch was Schönes (Südkurier 08.07.2014)

Posted by on Jul 21 2014 | Presse

Friedrichshafen –  Vier Posaunen, eine Orgel: „Tromposi“ und Georg Hasenmüller am Sonntag in St. Columban in Friedrichshafen
Die Posaunisten von „Tromposi“ (Bild) stellten ihr Licht kokett unter den Scheffel – denn nicht nur in der Zugabe entfalteten sie virtuosen Wohlklang. Auch Georg Hasenmüllers Orgelspiel ging unter die Haut.  Bild: Bellersheim
Die Posaunisten von „Tromposi“ (Bild) stellten ihr Licht kokett unter den Scheffel – denn nicht nur in der Zugabe entfalteten sie virtuosen Wohlklang. Auch Georg Hasenmüllers Orgelspiel ging unter die Haut.

Continue Reading »

Comments Off on Und nun spielen wir noch was Schönes (Südkurier 08.07.2014) for now

Posaunenquartett und Organist begeistern (14.08.2012 Schwäbische Zeitung Ausgabe Biberach)

Posted by on Apr 01 2013 | Presse

Biberach / vd Wenn man den Blick über die Zuschauer schweifen ließ, sah man nicht selten jemanden, der den Kopf in die Hände gestützt hatte und verträumt zur Kirchendecke schaute oder mit geschlossenen Augen der Musik lauschte.

Das Posaunenquartett Tromposi bot zusammen mit Organist Ludwig Kibler am vergangenen Sonntag in der Biberacher Stadtpfarrkirche St. Martin durchaus Anlass zum Träumen: Mit Liedern aus dem 18. Jahrhundert bis heute, von Bach und Händel bis zum Oberschwäbischen Dorfmusikant, Peter Schad, begeisterten sie die Besucher, die sich zwar nicht allzu zahlreich, aber dafür umso interessierter zuhörend zeigten.

Das durchweg harmonische Zusammenspiel des Posaunenquartetts bei Liedern wie „Earl of Salesbury“ von William Byrd oder „Lascia chio pianga“ aus der Oper Rinaldo von Georg Friedrich Händel gründet sich vielleicht nicht nur auf das spielerische Können der vier Männer, sondern auch auf die Tatsache, dass die Tenorposaunisten Matthias Stärk, Klaus Merk, Frank Martin und Bassposaunist Karl Bertsch schon seit Mitte 1997 zusammen musizieren. Ihre stilistische Vielfalt rührt von ihrer Mitgliedschaft in verschiedenen Auswahlensembles, wie zum Beispiel bei der Brass Band Oberschwaben-Allgäu.

Continue Reading »

Comments Off on Posaunenquartett und Organist begeistern (14.08.2012 Schwäbische Zeitung Ausgabe Biberach) for now

Next »